Im 7. Jahrgang wird die Projektarbeit genutzt, um allen Schülerinnen und Schülern (auch denen, die eine Fremdsprache gewählt haben) die Themenfelder des Faches „Arbeit-Wirtschaft-Technik“ näher zu bringen. In kurzen Projekten werden alle Themenfelder der drei Teilbereiche Technik, Haushalt und Textil abgedeckt. Dazu sind die Klassen in den Phasen der AWT-Projekte halbiert. Die kleinen Gruppen durchlaufen im siebten Schuljahr folgende AWT-Projekte:

- Stoff- und Produktherstellung: Holzfiguren
- Arbeitsplatz Küche, Techniken der Nahrungszubereitung: Herstellung einfacher Speisen
- Gesundheit: Vollwertige Ernährung
- Textilien im Alltag: Herstellung eines Textilproduktes
- Konsumenten im Wirtschaftsgeschehen: Von der Selbstversorgung zur Arbeitsteilung
- Ggf. Energieumwandlung: Herstellen einer LED-Taschenlampe
- Ggf. Elektromechanische Bauteile: Experimente zur Elektrotechnik

Außerdem werden in dem Wechselrhythmus noch drei weitere Projekte organisiert, die zwar nicht zu dem Fach AWT zählen, aber ebenfalls nur kleiner Lerngruppen bedürfen:

- „Computerführerschein“
- „10-Finger-Tippen“
- „Präsentationscoaching“

Das Schuljahr beginnt trotz des AWT-Schwerpunktes wie alle Jahre mit einem „Tischgruppen- und Methodentraining“, denn auch wenn die Tischgruppen aufgrund der erworbenen Kompetenzen aus den ersten beiden Jahren bereits schneller erfolgreich zusammenarbeiten, können hier Anreize zur Weiterentwicklung gegeben werden, welche die Tischgruppe festigen.

Auch im 7. Jahrgang wird rund um den Zukunftstag in PORTA „Berufsorientierung“ durchgeführt und damit das persönliche Portfolio der Schülerinnen und Schüler fortgeführt. Sie lernen ihre Erfahrungen z.B. in Berufsfelder zu sortieren und stellen ihre Betriebe anschließend für die Klasse vor.

Anschließend an den Gesellschaftslehreunterricht findet in PORTA ein „Mittelalterprojekt“ statt. Dabei werden Schwerpunktthemen, wie z.B. Kleidung, Zünfte, Ernährung, Glaube im Jahrgang arbeitsteilig bearbeitet und anschließend in einer Jahrgangspräsentation den anderen Klassen vermittelt. Die Klassen entwickeln nach einer kurzen Lehrgangsphase selbstständig ihr Vorgehen bei der Erarbeitung und die Präsentationsform. Dabei wird die Projektplanung und –dokumentation in Absprache mit der ganzen Klasse trainiert.

Im „Kreativprojekt“ in Anlehnung an die Fächer Kunst und Musik werden Farben aus Naturprodukten hergestellt und anschließend mit diesen Farben ausgewählte Musikstücke interpretiert. Dabei wird der Entstehungsprozess des Produktes deutlich herausgearbeitet und Kreativität in den verschiedenen Phasen gefördert.




[zurück zur PORTA-Seite]





 

Postanschrift
Bahnhofstraße 62
21409 Embsen
Telefon
04134 916630
Telefon
04134 916634
Fax
04134 916635
Email
sekretariat@igs-embsen.de
Bürozeiten
Mo-Fr 8:30 - 12:30 Uhr